FAQ

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Schmuck und Edelsteine:

"Was bedeuten die Zahlen 333, 585 und 750 beim Gold?"  Von 1000 Anteilen des Materials sind 333, 585 oder 750 Anteile Feingold, also pures, reines Gold. Der Rest besteht aus einer Mischung aus Silber und Kupfer, um die Festigkeit und Härte der Legierung zu erhöhen und den Farbton zu beeinflussen. Je höher der Anteil an Feingold, desto schwerer und wertvoller ist das Schmuckstück.

"Was ist ein Brillant?"  Das ist die beliebteste Schliffart beim Diamant. Nur ein Diamant mit diesem Schliff - rund und mit 56 Facetten - darf als Brillant bezeichnet werden. Das besondere dabei ist die Totalreflektion des Lichts, die dem Stein sein typisches Feuer verleiht und ihm sozusagen Leben einhaucht. Die Faszination dieses Anblicks ist bis heute ungebrochen und berührt die Menschen als Symbol der Unvergänglickeit auf ganz besondere Art und Weise.

"Was ist ein Solitär?"  Als Solitär bezeichnet man einzelne, meistens zentral platzierte Diamanten. Zum größten Teil sind diese Diamanten als Brillant geschliffen. Man findet sie am häufigsten auf Ringen, aber auch Anhänger und Ohrringe werden oft als Solitär Schmuck angepriesen. Schmuckstücke dieser Art besitzt oft ein klares, sauberes Design, um den Edelstein optimal in Szene zu setzen. Solitäre erzeugen seit jeher einen Hauch von Luxus und Exklusivität, der die Menschen seit einer Ewigkeit fasziniert.

"Was bedeutet Karat?"  Der Begriff bezeichnet zum einen den Feingoldanteil in Schmucklegierungen (als Quotient) und zum anderen die Maßeinheit für das Gewicht von Edelsteinen (1 Karat = 0,2 Gramm). Der Begriff leitet sich vom durchschnittlichen Gewicht eines getrockneten Samenkorns des Johannisbrotbaumes ab, der früher wegen seiner angeblich einheitlichen Größe oft als Gewichtsstein eingesetzt wurde. Mit der offiziellen Einführung des metrischen Systems 1875 wurden 200mg als metrisches Karat festgelegt.

"Wieviel ist ein Diamant wert?"  Das hängt häufig von den sogenannten 4 c ab. Das bedeutet Color, Cut, Clarity und Carat, also Farbe, Schliff, Reinheit und Gewicht. Für die Farbe heißt das, zu beurteilen, wie nahe ein Diamant der Farblosigkeit kommt und für den Schliff, wie gut die Anordnung und Proportionen der Facetten das einfallende Licht reflektieren. Die Reinheit wird nach der Größe und Sichtbarkeit der natürlichen Einschlüsse bewertet und das Gewicht in Karat gemessen. Wie wertvoll ein Diamant letztendlich ist, hängt davon ab, wie sich diese Faktoren gegenseitig beeinflussen, daher ist es ohne intensive Prüfung durch Fachleute kaum möglich, diese Frage "auf die Schnelle" zu beantworten. Vertrauen ist hier das Maß aller Dinge!

Zuletzt angesehen